Energieberatung
In den letzten Jahren ist das Energiesparen immer wichtiger geworden. In diesem Zusammenhang werden immer größere Ansprüche bei Sanierungen und Modernisierungen gestellt.

Eine optimale Energieeinsparung erreicht man nur, wenn alle Einflüsse in Betracht gezogen werden. Um diese Faktoren zu fassen, gibt es den Energieberater.
>> zur Energieberatersuche  |  Details >>

  Energieausweis für Gebäude im Bestand
Der Energieausweis wurde bereits 2002 für Neubauten eingeführt. Ab 2008 wir der auch für Gebäude im Bestand und Nichtwohngebäude schrittweise verpflichtend. Der Energieausweis ist in der neuen Energieeinsparverordnung EnEV verankert. Diese wurde am 27.06.2007 vom Bundeskabinett beschlossen. Die Verordnung wird voraussichtlich im Herbst im Bundesanzeiger veröffentlicht werden und ist am 01.10.2007 in Kraft getreten. Anfallende Fragen wie z.B.Gültigkeitsdauer; Ziele, Ausstellungsverpflichtung usw. werden hier beantwortet.
>> zur Energieausweis Ausstellersuche  |  Details >>

  Solarenergie zur Stromerzeugung
Die Sonne ist eine unerschöpfliche und kostenlose Energiequelle. Sie bietet uns eine Globalstrahlung von ca. 1.000 kWh/a. Warum sollte man diese also nicht zur Stromerzeugung nutzen?
>> zur Handwerkersuche  |  Details >>

  Solarenergie zur Warmwasserbereitung
Die Sonne ist eine unerschöpfliche und kostenlose Energiequelle. Sie bietet uns eine Globalstrahlung von ca. 1.000 kWh/a. Warum sollte man diese also nicht zur Warmwasserbereitung oder Heizungsunterstützung nutzen?
>> Handwerkersuche  |  Details >>

  Luftdichtheitsprüfung (Blower-Door-Messung)
In den Vergangenen Jahrzehnten waren Hausbesitzer meist darum bemüht ihr Gebäude Luftdicht zu bekommen. Das rührte meist durch ein Unbehaglichkeitsempfinden, das durch zu hohe Luftundichtigkeiten in Bereichen wie, Türen und Fenster auftraten. So begann man mit der Abdichtung dieser Bauteile.
>> zur Sachverständigensuche  |  Details >>

  Infrarotthermografie
Die Thermografie ist ein bildgebendes Verfahren, welches Wärmestrahlung sichtbar macht. Jedes Objekt mit einer Temperatur über dem absoluten Nullpunkt (- 273,15°C) gibt Wärme ab. Mit Hilfe einer Spezialkamera wird diese Wärmestrahlung sichtbar gemacht. Je höher die Oberflächentemperatur eines Objektes ist, desto stärker ist die von ihm abgegebene Infrarotstrahlung.
>> zur Sachverständigensuche  |  Details >>






Neuigkeiten



Nutzen Sie unser >Energiespar-Forum<


Sie möchten Backlinks zu Ihrer Internetseite?
Machen Sie bei unserer Aktion mit!